Hotline und Beratung
0 61 02 - 60 18
Lieferung frei Haus

Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist ein Beruf, der durch eine dreijährige duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule vermittelt wird. Die ausgebildete Fachkraft für Schutz und Sicherheit findet in unterschiedlichsten Unternehmen Einsatz, weshalb Ausbildungsplätze in diesem Bereich nicht rar sind. Auch wir ziehen Fachkräfte für Schutz und Sicherheit zurate, zum Beispiel wenn dies bei einem Tresortransport vom Kunden gewünscht wird.

fachkraft für schutz und sicherheit

Hier finden Sie Infos zum Berufsbild „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ sowie weiterführende Links

In diesem Artikel möchten wir Ihnen zudem ein paar Informationen zu Ausbildung und Berufsbild mitgeben. So erfahren Sie, welche Qualifikationen eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit mitbringt, oder welche Voraussetzungen Sie mitbringen müssen, wenn Sie sich für eine entsprechende Ausbildung interessieren und bewerben wollen.

Sichernde Berufe werden vielerorts benötigt

Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit sowie der Einsatz in diesem Beruf finden in vielen Unternehmen und Einsatzbereichen statt. Allen Bereichen gleich ist, dass es viel Kontakt mit Personen gibt und daher ein offener Charakter mit Durchsetzungsvermögen bei der Berufswahl von Vorteil ist. Neben den Ausbildungsschwerpunkt Schutz und Sicherheit werden bei diesem Job auch Recht, Betriebswirtschaft und Zusammenarbeit im Betrieb gelehrt. Es geht also nicht nur um die operative Ausführung von Sicherheitsmaßnahmen und Eingriffen im Ernstfall, sondern auch um die Planung und die Erstellung von Sicherheitskonzepten.

fachkraft für schutz und sicherheit

Auch in der Industrie, bei Bauvorhaben, in der Lagerung sowie an vielen anderen Orten werden Fachkräfte für Schutz und Sicherheit eingesetzt

Deshalb findet dieses Berufsbild auch an so vielen Stellen der Wirtschaft ihren Einsatz; vom Gebäude- sowie Personenschutz und der Absicherung von Veranstaltungen über den Waren- und Geldtransport hin zur Präsenz und Einsatzbereitschaft in öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln; etwa bei der Deutschen Bahn oder an Flughäfen.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m / w)

Die duale Berufsausbildung dauert in Deutschland 3 Jahre und bringt einen Mix aus direkter beruflicher Erfahrung (Einsatz am Flughafen, auf Konzerten, bei Geldtransporten, etc.) und einer theoretischen Ausbildung mit. Wie schon angemerkt kommen hier Sicherheitskonzepte und Wissen um Recht und Vorschriften zusammen. Hinzu kommen außerdem eine Unterrichtung in erster Hilfe, das Wissen um Ermittlung, Aufklärung und Dokumentation, Kalkulationen im Hinblick auf Einsatzgröße und Kosten, situationsgerechtes Verhalten und Handeln sowie einiges mehr. Ob Flughafen, Zug, Konzert oder Tresortransport – die Ausbildung bringt das Handwerkszeug für die richtige Planung und Durchführung der jeweiligen Aufgabe.

Diese Eigenschaften und Fähigkeiten sind von Vorteil

  • Geduld und Ausdauer, auch in schwierigen Situationen
  • Schnelles Reaktionsvermögen mit gleichzeitig rationalen Entscheidungen
  • Eine ausdauernde Konzentration
  • Loyalität gegenüber dem Unternehmen und dessen Kunden
  • Realistische Situationseinschätzung und Lösungssuche
  • Verständnis für technische Geräte und Abläufe
  • Sportlichkeit und deren Aufrechterhaltung
  • Flexibilität und Mobilität (Führerschein ist bei Bewerbung von Vorteil)
  • Diskretion und Taktgefühl, gerade bei Personenschutz u. ä.

Weitere Informationen zu Berufsbild und Ausbildung

Weiterführende Informationen zum Berufsbild sowie zur dualen Ausbildung für den Beruf Fachkraft für Schutz und Sicherheit gibt unter anderem die Bundesagentur für Arbeit. Detaillierte Informationen und Daten zum Beruf, zu freien Ausbildungsplätzen, dem Gehalt und der richtigen Bewerbung bietet überdies ausbildung.de an. Wenn Sie mehr Informationen zu unserem Unternehmen suchen, dann finden Sie diese title=“Über uns“ hier.

Kontakt

Rufen Sie uns an:
+49 (0) 61 02 - 60 18
Nutzen Sie unseren: